Gut geplant ist halb gewonnen

Planung, die Hauptdisziplin des Controllings, dient der Richtungsbestimmung. Die Ausrichtung des Plans wird regelmäßig hinterfragt und wenn nötig an neue Erkenntnisse angepasst. Diese flexible Auslegung der Planung verbessert die Treffsicherheit bei dynamischen Rahmenbedingungen.

Als Planungsgrundlage kommen aktuelle Informationen, Branchenvergleichsdaten und die in der Finanzbuchhaltung erfassten Daten in Betracht.

Planung ist bei Existenzgründungen sowohl bei etablierten Unternehmen unverzichtbar.

Bei gegebener Planungsunsicherheit und Dynamik empfiehlt sich der Einsatz flexibler Planungsverfahren. Neben der klassischen Budgetierung kommt die Prognoserechnung (Forecasting) zum Einsatz.

Copyright Konstantin Claussen Wirtschaft aktuell Kontakt|Impressum